Kontaktieren Sie uns

Datenaufzeichnung

data recording

zenon stellt umfangreiche Tools zur Archivierung und Reporterzeugung bereit. Sie verfügen immer über exakt archivierte und aufbereitete Datensammlungen und haben damit eine solide Basis für kompetente und schnelle Entscheidungen. Die vielfältigen Funktionen der zenon Datenaufzeichnung erlauben Ihnen, individuelle Anforderungen ohne extra Programmieraufwand zu implementieren.

Aufzeichnung

Der zenon Archivserver zeichnet Prozessdaten dauerhaft auf und archiviert sie nach Wunsch – ohne jegliche zahlenmäßige Begrenzung. Ein Archiv kann beliebig viele und typenunabhängige Variablen (Binärvariablen, numerische Variablen, Stringvariablen) enthalten. zenon unterscheidet drei Archivarten:

  • Bei Wertänderung: Bei jeder Wertänderung einer Variable wird der Wert, der sich geändert hat, aufgezeichnet. Überflüssige Einträge lassen sich bei flatternden Werten mit einer Hysterese vermeiden.
  • Zyklisch: Zeichnet alle Werte eines Archivs zyklisch auf. Die Zykluszeit kann minimal eine Sekunde betragen.
  • Ereignisgesteuert: Bei der positiven Flanke eines Triggerbits werden alle Werte eines Archivs aufgezeichnet.


Datenaufzeichnung

Fact Sheet

Datenaufzeichnung

949 KB

Zeitstempel

Jeder Datensatz, der in einem Archiv gespeichert wird, beinhaltet neben dem Variablenwert auch den Zeitstempel in Millisekunden und den Variablenstatus. Damit lassen sich Daten jederzeit auch historisch einordnen und korrekt analysieren. zenon arbeitet intern generell mit einer Auflösung von einer Millisekunde, auch mit externen Zeitstempeln.

Fast Facts

  • Unbegrenzte Archivanzahl und unbegrenzte Variablenanzahl pro Archiv; frei skalierbar
  • Archive arbeiten parallel
  • Unterschiedliche Archivarten parallel
  • Zeitstempelung in Millisekunden
  • Voll redundanzfähig
  • Hohe Performance durch eigenes Binärdateiformat
  • Integration mit zenon Analyzer

Archivdateien und Export

Archivdateien speichert zenon im eigenen Binärdateiformat. Das macht die Archive äußerst performant. Sie lassen sich so bei redundanten Systemen gut abgleichen, einfach verwalten und die Daten können nicht extern manipuliert werden. Letzteres ist vor allem für die Anforderungen aus FDA 21 CFR Part 11 wichtig. Alle Daten können aber auch in CSV, dBase, XML oder in einer SQL-Datenbank gespeichert werden. Bei Auslagerung in eine SQL Datenbank werden die Daten im Klartext abgelegt und bleiben für die zenon Runtime voll rücklesbar.

Zyklische Archiverstellung und Auslagerung

zenon teilt Archive zyklisch auf einzelne Archivdateien auf. Damit ein Archiv nicht unendlich groß wird und berechenbar bleibt, können Verdichtungsarchive verdichtet werden. Der Zeitabstand ist frei einstellbar. Archive lassen sich aber auch durch Funktionen starten und stoppen, z.B. mit einem Schicht- oder Chargenwechsel. Um Platz auf dem Datenträger zu sparen, können Archive automatisch in Datenformate wie XML, CSV oder dBase ausgelagert sowie auf Backup Systeme kopiert oder gelöscht werden.