Kontaktieren Sie uns
zenon Last-Management

zenon Last-Management

Das zenon Last-Management optimiert mit ausgefeilten Energie- Trendrechnungen Ihren Energiebezug für Strom, Gas und gemischte Anlagen – und das automatisiert. Dabei errechnet das Last-Management auf Basis aktueller Trends den Verbrauch für eine zuvor definierte Zeitspanne und ermöglicht Ihnen so, rechtzeitig automatisiert oder manuell zu reagieren. So können Sie Lastspitzen vermeiden und effektiv Kosten sparen.



zenon Load Management

Fact Sheet

zenon Load Management

965 KB

Energiebezug automatisiert managen

Das intelligente zenon Last-Management übernimmt automatisiert den effizienten Energiebezug und ermöglicht es, vereinbarte Mengen optimal auszunutzen, ohne sie zu überschreiten. Das funktioniert so: Das Last-Management analysiert den aktuellen Verbrauch und erstellt über sein mathematisches Modell eine Prognose für den restlichen Beobachtungszeitraum. Prognostiziert es Lastspitzen, die zum Überschreiten der vereinbarten Menge führen, empfiehlt es Schalthandlungen oder führt diese auf Wunsch selbsttätig durch. So werden entbehrliche Verbraucher in Spitzenzeiten abgeschaltet und später wieder zugeschaltet oder man kauft zusätzliche Energie als Spotmengen. Bei Gasnetzen können auch Reserven zugeschaltet und später wieder aufgefüllt werden. Bei den Prognosen kombiniert zenon unterschiedlichste Methoden der Trendberechnung, von Leistungstrend oder Energietrend über Berechnung der Korrekturleistung bis zu Istwert- und Realwertprognose – und berücksichtigt auch das Absenken von Bezugsgrenzen.

Fast Facts

  • Energiebezug automatisieren
  • Lastspitzen vermeiden
  • Energiekosten sparen

Integrierte Lösung

Da das Last-Management in zenon integriert ist, werden Kommunikationsfehler sicher ausgeschlossen. Alle Komponenten einer Anlage können im Last-Management berücksichtigt werden und tragen zur Overall Equipment Effectiveness (OEE) bei. Dabei stehen Daten allen Modulen zentral zur Verfügung. Eine Schalthandlung im Last-Management wird ohne Umwege im SCADA wahrgenommen und umgekehrt; Schalthandlungen lassen sich gezielt automatisieren und gegen Fehlbedienung absichern.

Standards und Erweiterung

zenon erfüllt die Energy Standards IEC 60870 und IEC 61850 und bringt zusätzlich eine große Vielfalt an Treibern mit. Damit können unterschiedlichste Geräte problemlos ins Last-Management eingebunden werden. Das beruhigt den Netzbetrieb, erhält die Verfügbarkeit der Verbraucher und senkt durch präzise Steuerung die Energiekosten nachhaltig.