Kontaktieren Sie uns

Mehrprojektverwaltung und „Horizontale Transparenz“

Ergonomie im zenon Netzwerk [2/4]

Komplexe Produktionen verlangen übersichtliche Lösungen. Das gilt auch im SCADA Bereich. Die Mehrprojektverwaltung von zenon erlaubt Ihnen, eine Vielzahl von Projekten in einer zenon Runtime auszuführen. Bringen Sie so zum Beispiel Informationen von verteilten Anlagen auf eine zentrale Leitwarte. Das erhöht die Transparenz und Übersichtlichkeit. So funktioniert ergonomische Anlagenüberwachung.



Multi Project Administration

Fact Sheet

Multi Project Administration

450 KB

Perfekte Vernetzung: Mehrprojektverwaltung

Die zenon Mehrprojektverwaltung geht über die klassische Client-Server Struktur hinaus. Statt einer zentralisierten Lösung, folgt sie dem Prinzip der Dezentralisierung. Damit kann ein großes Projekt gezielt als Paket vieler kleiner verteilter Projekte realisiert werden, was Weiterentwicklung und Wartung entscheidend vereinfacht. Bei zenon werden Server und Client nicht rechnerbezogen, sondern projektbezogen definiert. So können in der zenon Mehrprojektverwaltung auf einem PC mehrere Visualisierungsprojekte gleichzeitig gestartet werden. Ein PC kann Server für ein Projekt und gleichzeitig Client für ein anderes sein. Ein einziger PC kann sogar Multiserver (Server für mehrere Projekte) und gleichzeitig Multiclient (Client für mehrere Projekte) sein. COPA-DATA bietet übrigens als einziger SCADA Anbieter diese Technologie an.

Fast Facts

  • Intelligenz dort, wo man sie benötigt
  • Kleine überschaubare Strukturen
  • Gut wartbar
  • Geringer Hardwareeinsatz
  • Zusammenfassbar zu großen Leitständen

Mehrprojektverwaltung bedeutet Übersichtlichkeit

Einfache, schnelle und übersichtliche Wartung einzelner Projekte. Zum Beispiel können einzelne Projekte gezielt außer Betrieb genommen werden, ohne die anderen zu beeinflussen. Ebenso können Projekte auf unterschiedliche Rechner aufgeteilt werden

  • Ausgereifte Lastverteilung
  • Positionierung von „Intelligenz“ genau dort, wo sie erforderlich ist
  • Die Leitwarte fasst alle Projekte auf einem PC zusammen und schafft Überblick über das gesamte System
  • Projektübergreifende Bedienung, da alle auf einem Rechner befindlichen Projekte gleichzeitig aktiv sind
  • Mehrhierarchische Netzwerkstrukturen ermöglichen das Zusammenfassen von Daten (Messwerte, Alarme, Betriebsmeldungen, Archivdaten usw.) in einem übergeordneten Projekt
  • Keine Beschränkung der Projektanzahl pro Rechner

Horizontale Transparenz

Die Mehrprojektverwaltung ermöglicht auch die „Horizontale Transparenz“: Alle Projekte, die sich auf „einer Ebene“ befinden, können auf einem Rechner aufgeschaltet werden. Zum Beispiel: Fünf Terminals gehören zu einer Maschine. Jedes hat sein eigenes Visualisierungsprojekt. Mit Hilfe der „Horizontalen Transparenz“ lässt sich auf allen Terminals jeweils das eigene Projekt und das der Nachbarn aufschalten und bedienen. So kann von jedem Terminal aus die komplette Maschine überwacht und bedient werden.