Kontaktieren Sie uns
Umfassende Betriebs-
datenerfassung:

Umfassende Betriebs-
datenerfassung:

Vom HMI zum SCADA
zum Reporting

Maschinen, die zu bestimmten Zeitpunkten viel Energie benötigen. Produktionsschritte, in denen immer wieder Fehler passieren. Klimaverhältnisse am Arbeitsplatz, die zusätzliche Energie für Kühlung oder Heizung erfordern. Abläufe im Zusammenspiel einer Anlage, die zu Engpässen führen. Wer Daten für Analysen und Optimierungsstrategien benötigt, muss sich auf deren Qualität verlassen können. Aber es sollte auch sicher sein, dass die einmal erhobenen Daten in unterschiedlichen Prozessen der Optimierung gleich gut und sinnvoll verwendet werden können. Das verlangt ein professionelles Konzept und die jeweils passenden Tools. Idealerweise Betriebsdatenerfassung-Software, die so in das System integriert ist, dass das umfassende Handling der Daten unterstützt wird.

HMI: Perfekte Datenquelle

HMIs sind perfekte Quellen, um die nötigen Daten für aktuelle Zustände und längere Sequenzen zu erhalten. Sie ermöglichen Maschinenbedienern Daten zu filtern, zu sortieren und zu exportieren. Idealerweise bietet das HMI auch die Möglichkeit, Kommentare anzufügen. So lassen sich zum Beispiel aktuelle Fehlerbericht e mit möglichen Ursachen verknüpfen.

 

Gleichzeitig muss die HMI-Software aber sicherstellen, dass Daten von Benutzern nicht verändert werden können. Jeder Eingriff eines Users muss auch aufgezeichnet werden können. Nur so kann die Validität der Daten bereits an der Quelle gesichert werden.

Mobile Datenerhebung: Macht BDE flexibler, persönlicher und aktueller

Zunehmend gewinnen mobile Erfassungsgeräte für die Betriebsdatenerfassung an Bedeutung. Sie eigenen sich oft auch als perfekte Alternative für Situationen, in denen umständlich von analogen Medien und Daten erhoben werden müssen oder wenn nachträgliche Eintragungen notwendig sind. Das bedeutet auch, dass Rechner, die BDE-Daten verarbeiten, mit den mobilen Geräten direkt kommunizieren müssen sowie deren Daten verstehen und verarbeiten müssen. Die BDE-Software muss die Kommunikation mit mobilen Geräten unterschiedlicher Systeme unterstützen.

SCADA: Betriebsdaten umfassend sammeln, verarbeiten und nutzen

Werden die Daten aller Quellen, von HMI über Informationen von Software oder manuelle Einträge, zentral in einem SCADA-System verarbeitet, profitiert der Anlagenbetreiber gleich mehrfach. Gut integrierte SCADA-Software sollte in der Lage sein, Daten aus sehr unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen, zu verarbeiten und auch wieder an andere Systeme weiterzugeben.

 

Einerseits erhält er bei richtiger Konfiguration und entsprechender Leistungsfähigkeit des Systems sozusagen auf Knopfdruck fertige Reports, die er in vielfältiger Form nutzen kann. Andererseits kann die Anlage auf vordefinierte Situationen automatisiert reagieren.

 

Im Energiemanagement, zum Beispiel, könnte das SCADA-System automatisiert Stromverbraucher vom Netz zu nehmen oder zusätzliche Energiequellen zuschalten, wenn die Interpretation der Betriebsdaten im EnMS auf eine drohende Verbrauchsspitze hinweist. Oder im Qualitätsmanagement kann rechtzeitig alarmiert werden, wenn eine Charge fehlerhaft zu sein droht.

 

Moderne SCADA-Software kann im Unternehmen eine zentrale Rolle im Umgang mit Betriebsdaten übernehmen.

Verdichtung, Verarbeitung, Reporting: Königsdisziplin in der Optimierung

Die Rohdaten aus der BDE werden in der Regel auf speziellen Rechnern mit eigener Software verarbeitet, verdichtet und dann als Auswertungen weitergeleitet. Von der Qualität der Betriebsdatenerfassung-Systeme und der eingesetzten Software hängt es ab, wie erfolgreich die erhobenen Daten genutzt werden können.

 

BDE-Systeme können aber auch ident mit anderen Systemen sein, etwa einem SCADA-System mit integriertem Reporting. Das bringt eine Reihe von Vorteilen: Vor allem fällt eine weitere Schnittstelle weg. Und wenn es zum Beispiel um Energiemanagement geht, können nötige Konsequenzen aus den BDE-Daten gleich direkt vom SCADA-System umgesetzt werden.

 

SCADA-Systeme, die modernes Reporting unterstützen, bringen dem Unternehmen weitere Vorteile. Reports lassen sich so in der Regel schnell und mit unterschiedlichen Daten – in Echtzeit und historisch, auch vergleichend – erstellen und sofort an die definierten Empfänger verschicken.

 

Wer alle Chancen moderner Betriebsdatenerfassung nutzt, von direkten Daten aus Maschinen und Steuerungen über mobile Datenerfassung und umfassende Verarbeitung im SCADA bis zu flexiblem Reporting, hat die besten Chancen, Optimierungspotenziale im Unternehmen zu entdecken und konsequent zu nutzen.