Kontaktieren Sie uns

zenon Webserver & Terminal Server

Ergonomie im zenon Netzwerk [4/4]

zenon hat umfangreiche Netzwerk-Funktionalitäten integriert. Diese lassen sich durch das Aktivieren weniger Eigenschaften einschalten. Bestehende Projekte können ohne Änderung im Netzwerk (auch im WWW) verwendet werden. Das garantiert weltweite Einsatzmöglichkeiten ohne zusätzlichen Projektierungsaufwand.

Einsatz im Netzwerk

Innerhalb eines Netzwerkes überträgt zenon Daten standardgemäß spontan – und ist damit schon für den ressourcenschonenden Einsatz optimiert. Optional wird auch der Watchdogverkehr zwischen Client und Server eingeschränkt. Die Kommunikationsstrecke zwischen Client und Server kann automatisch geschlossen werden.



Webserver

Fact Sheet

Webserver

512 KB

Webserver

Der zenon Webserver bringt zenon Projekte 1:1 ins Intranet und Internet. zenon Projekt sind nativ für Web-Client Einsatz geeignet. Damit lassen sie sich auch nachträglich als Web-Projekt einsetzen – ohne Projektanpassungen. Alle Bilder, Benutzer, Passwortverwaltung, Informationen etc. stehen online zur Verfügung. Der Webclient bietet dasselbe „Look&Feel“ und dieselbe Funktionalität wie die zenon Runtime. Wenn sich ein Projekt ändert (z.B. ein neues Bild), wird auch der online Projektabgleich am Webclient durchgeführt. Das heißt, dass alle Teilnehmer weltweit jederzeit am aktuellen Stand sind. zenon Webserver erhalten Sie in den zwei Varianten: als zenon Webserver mit reiner Beobachtungsfunktionalität und als zenon Webserver Pro mit kompletter Bedien- und Beobachtungsfunktionalität.

Fast Facts

  • zenon ist für Netzwerke und WWW optimiert
  • Projekte sind ohne Anpassung netzwerkfähig
  • Möglichkeit der spontane Datenübertragung spart Ressourcen
  • Netzwerk und Netzwerkgeräte überwachen
  • Möglichkeit der spontane Datenübertragung spart Ressourcen

Terminalserver-Lösung

Ein zenon Client kann auch auf einem Terminalserver eingesetzt werden. Mit der Terminal-Lösung kann man den Client von mehreren Thinclients aus gleichzeitig starten und bedienen. Dabei werden mehrere Instanzen am Terminalserver gestartet. Der Client meldet sich immer mit seinem Rechnernamen am zenon Server an. In der Chronologischen Ereignisliste (CEL/Audit Trail) werden daher alle Einträge richtig mitprotokolliert und sind durch Benutzer-und Rechnername eindeutig zuordenbar. Auch über den Terminalserver stehen alle Funktionen wie online Projektupdate, Redundanz oder Mehrprojektverwaltung zur Verfügung.