Kontaktieren Sie uns

03.02.21

|

Gütesiegel für höchste Qualitätsstandards

Im Rahmen einer ISO-9001-Zertifizierung hat COPA-DATA die offizielle Anerkennung des angewendeten Qualitätsmanagements erhalten. Das abschließende Audit durch den TÜV Süd bestätigt, dass COPA-DATA weitreichende Prozesse zur Qualitätssicherung implementiert hat.

Qualität fällt nicht vom Himmel, sondern ist Ergebnis langfristiger Planung und Umsetzung zielgerichteter Anstrengungen. Strategisches Management ist die Voraussetzung, um Qualitätsziele erreichen zu können. „Es war für uns ein logischer Schritt, die Ansprüche an unser Qualitätsmanagement am höchsten internationalen Standard auszurichten und uns einem Zertifizierungsverfahren nach ISO 9001:2015 zu unterziehen“, erklärt Reinhard Mayr, Head of Information Security and Research Operations, die Motivation zur Teilnahme an dem Prüfverfahren.

 

Goldstandard ISO 9001

Die Norm 9001 der Internationalen Organisation für Normung –  kurz ISO – ist der Goldstandard für Qualitätsmanagement. Sie ist die international am weitesten verbreitete Norm diesem Bereich. Ziel der Norm: einen Kriterienkatalog und ein Messinstrument zu schaffen, das Unternehmen in ihren Bestrebungen zur Qualitätssicherung vergleichbar macht und sie dabei unterstützt, Prozesse, Kundenzufriedenheit, Effizienz und Reaktionsschnelligkeit bestmöglich sicherzustellen.

 

Die TÜV-Auditoren Alexander Langer und Manuel Leitner überreichen Wolfgang Moser und Reinhard Mayr die Urkunde, die COPA-DATA als ISO-9001:2015-Unternehmen ausweisen. (v. l., Oktober 2020)


Nicht ohne Digitalisierung

Ein wesentlicher Faktor, um Qualitätsmanagement effizient umsetzen zu können, ergibt sich aus den Möglichkeiten der Digitalisierung. COPA-DATA wird in dem Prüfbericht des TÜV Süd ein hoher Digitalisierungsgrad attestiert. So werden etwa auch die für die Zertifizierung notwendigen Dokumente digital unterzeichnet. Zum Einsatz kommt dabei sproof sign, ein Online-Service, der es ermöglicht, digitale Signaturen sicher und einfach einzuholen.

„Digitalisierung und eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Informationssicherheit müssen immer Hand in Hand gehen – sowohl beim Kunden als auch bei unseren internen Prozessen“, weiß Reinhard Mayr, der sich in seinem Verantwortungsbereich täglich mit den Fallstricken und Bedrohungen auseinandersetzt, die sich im Bereich Cyber-Kriminalität stellen. Dass die Prüfkommission bei COPA-DATA hier einen hohen Reifegrad feststellt, ist eine Bestätigung seines Engagements.


Geschäftsführung treibt Entwicklung voran

Qualitätsmanagement kann nur dann funktionieren, wenn sie integraler Bestandteil der Unternehmenskultur ist. Bei COPA-DATA wird die Strategie von der Geschäftsführung aktiv weiterentwickelt. Tactical Plans stellen sicher, dass die Zielvorgaben erreichbar sind und sie auch „sinnhaft und lebbar implementiert werden“, wie es im TÜV-Bericht heißt.

Die Auditoren stellen in ihrem Abschlussbericht COPA-DATA ein sehr gutes Zeugnis aus. Kundenzufriedenheit genießt im Unternehmen einen ebenso hohen Stellenwert wie Mitarbeiterorientierung, die sich durch „offene Gesprächskultur“ auszeichnet. Das Managementsystem werde als Führungswerkzeug betrachtet. Für COPA-DATA ist es die Erstzertifizierung nach ISO 9001:2015. Die Rezertifizierung erfolgt bis 2023. „Die erfolgreiche Zertifizierung und die große Anerkennung unserer Leistung sind für uns kein Ruhekissen sondern ein Ansporn, um in Zukunft noch besser zu werden“, so Wolfgang Moser, Head of People Growth and Organization Development.


TÜV Süd