Kontaktieren Sie uns

zenon Release 2021: zenon 10

 

COPA-DATA schlägt 2021 das zehnte Kapitel der Erfolgsgeschichte zenon auf. Neben Upgrades der Kernfunktionen und neuen Features gibt es auch wieder Erweiterungen im Bereich Konnektivität – Stichwort „neue Treiber“. Zudem überzeugt die neue Version der Softwareplattform durch einen neuen, modernen Look im Engineering Studio.

Watch Update Videos

Fast Facts

  • Neuer Look & Feel des zenon Engineering Studios (vormals Editor)
  • Umfangreiche Erweiterungen der Web Engine
  • Smart Objects unterstützen Rezepte und Rezeptgruppen
  • OCPP-Treiber zur Kommunikation mit Ladestationen
  • e-Signatur als zusätzliche Sicherheit bei der Datenaufzeichnung
  • Übersetzung von Reports während der Laufzeit

 

 

Mit dem Release 2021 erhalten Kunden eine ganzheitliche Softwareplattform. Die vormals als zenon Analyzer bekannte Report Engine ist nun in zenon integriert. Die zenon Runtime wird zur Service Engine, der zenon Editor zum Engineering Studio. Um die Neuerungen optisch durchgängig und modern zu präsentieren, erscheint die Engineering-Umgebung samt Setup in einem komplett neuen Look & Feel.

 

 

HTML5 Web Engine & Smart Objects: Die Reise geht weiter

Industrielles IoT ist mehr als ein Buzzword – der Anspruch an industrielle Automatisierungssoftware ändert sich. Flexibler Zugriff, gerne auch remote, ist dabei ein Schlüsselfaktor für zukunftssichere Systeme und Prozesse. Aus diesem Grund wurden die Fähigkeiten der Web Engine mit zenon 10 umfangreich ausgebaut. Neben Support für die Container-Technologie Docker ist nun das Kommentieren von Alarmen und Events möglich. Zusammen mit Leistungsverbesserungen beim Compiler sowie der Verwendung von Gant-Charts im Extended Trend geht zenon hier den konsequenten nächsten Schritt in Richtung web-basierter Visualisierung. Die Entwicklung der im letzten Release vorgestellten Smart Objects wurde ebenfalls fortgesetzt. Mit zenon 10 unterstützen die wiederverwendbaren Bausteine Rezepte, Rezeptgruppen und den Import/Export unter Verwendung von XML.

 

 

Konnektivität ausgerichtet auf die Anforderungen der Zukunft

Augenscheinlich wird sich die Elektromobilität als Antriebsform der Zukunft weiter etablieren. Um der steigenden Nachfrage nach Elektromobilität gerecht zu werden, kommt zenon 10 mit einem OCPP-Treiber auf den Markt. Dieser dient der Kommunikation mit Ladesäulen für E-Fahrzeuge. Weitere Neuerungen betreffen die Offline-Konfiguration des zenon Process Gateways im Engineering Studio. Es ist keine laufende Service Engine mehr nötig, das Projekt-Backup ist inkludiert. Ebenfalls neu ist der Egress Connector zum zenon Service Grid. Dieser erlaubt, analog zu einem Treiber, der Variablenwerte abfragt, den Zugriff auf Variablenwerte anderer Service Engines. Wie mit jedem neuen Release wurden eine Vielzahl an bestehenden Treibern und Gateways (z.B. DNP3 oder IEC61850) ausgebaut und leistungsfähiger gemacht.

 

 

Mit der e-Signatur volle Datenintegrität sicherstellen

Die neue e-Signatur, die verstärkt in der Pharmaindustrie zum Einsatz kommt, stellt als Erweiterung im Audit Trail sicher, dass sich Änderungen von Aufzeichnungen und eingeleitete Prozessschritte sowohl zeitlich als auch personell lückenlos nachverfolgen lassen.

 

 

International kooperieren

Um der Internationalisierung und den damit verbunden Anforderungen an die globale Zusammenarbeit gerecht zu werden, lassen sich jetzt Alarme und Event Reports in der Report Engine (ehemals zenon Analyzer) übersetzen. Die Sprache ist dabei wie ein Filter direkt im Report wählbar. Voraussetzung dafür ist eine existierende Sprachdatei im Engineering Studio. Mit der Smart Data Storage-Funktion lassen sich Alarme und chronologische Ereignissen kontinuierlich in SQL exportieren und speichern. Dies ermöglicht die verlässliche Konsistenz der Daten, bei der keine Inhalte verloren gehen.

 

Sie wollen mehr erfahren und sehen, wie die Neuerungen in der Praxis funktionieren? Klicken Sie hier.

Watch our zenon 10 Update Videos